11 Juli 2021

Die Freiheit klemme ich mir - Noppensteine Statue in New York

LEGO® 21042 Statue of Liberty - www.dasklemmt.de
Ich war noch niemals in New York. Die Freiheitsstatue schon. Und zwar bereits seit 1886. Und nun habe ich sie mir nach Hause geholt.

Das LEGO® Set 21042 Statue of Liberty hatte es mir ja schon länger angetan. Und Anfangs habe ich auch noch überlegt, ob ich mir diese Version, oder doch lieber die, meist nur ca. halb so teure, Variante von WANGE kaufen soll. Die Optik hat für mich dann aber letztendlich über den Preis gesiegt.

Ich kenne wirklich niemanden, der zwar Architektur mag, die Noppenstein Freiheitsstatue aber nicht schön findet. Und auch Du bist wahrscheinlich genau deswegen hier.

Wie ihr es aber gewohnt seid, fange ich auf DAS KLEMMT immer mit den harten Fakten an:

NameStatue of Liberty
HerstellerLEGO®
Hersteller Modellnummer21042
Teileanzahl1685
TeilegrößeStandard
Aufstellgröße BxTxH14cm x 14cm x 44cm
Prints / Stickerja / nein
Preisca. 70,- €
Schwierigkeit

Die Schwierigkeit bezieht sich vor allem darauf, dass im oberen Teil, also der Statue an sich, erst ein Gerüst aufgebaut wird und an diesem dann lauter kleine, separat geklemmte Module angebracht werden. Das ist nicht wirklich schwierig, erfordert aber etwas Übersicht und Konzentration.


Die fast 1.700 Teile sind leider auch hier wieder einmal seitens LEGO® in irrational viele Einzeltüten verpackt, welche vielleicht für eine einfachere Konfektionierung im Werk, aber eben auch für viel zu viel unnötigem Plastikmüll sorgt. Das muss heutzutage echt nicht mehr sein.

Übertriebener Verpackungswahn made by LEGO®


Ich hoffe inständig, dass der dänische Konzern hier endlich mal den ganzen Lippenbekenntnissen auch Taten folgen lässt. Ich brauche keine biologisch abbaubaren Klemmbausteine - die landen ja für normal nicht im Müll. Ich brauche, viel wichtiger, keinen absurden Verpackungsmüllberg, vor allem, wenn es sich auch anders lösen lässt. Und das lässt es sich - ist ja keine Raketenwissenschaft.

18 x 18 Noppen Grundfläche - DAS KLEMMT

Die Freiheitsstatue baue ich dann auf eine 18x18 Noppen große Grundfläche, wobei der äußerste Noppenkreis direkt zu Beginn bereits mit Fliesen/Tiles verbaut wird. Hier findet sich dann auch der einzige Print des kompletten Sets. "Statue of Liberty" ist auf eine 8x1 Fliese gedruckt. Aufkleber suche ich bei diesem Set dann auch, zum Glück, vergebens.


Mit den 1x2 Blocks in Mauersteinoptik wir der Sockelbau begonnen. Direkt über dem untersten Sockelansatz werden die Eingangstüren platziert. Das entspricht zwar nicht ganz dem Original, bei dem darunter noch 2 weitere Stufen existieren, passt aber für ein Modell, welches für die Vitrine bestimmt ist, dafür um so besser. Zu unwichtig wären die kleinen Stufen, würden aber zu viel Stellplatz verbrauchen. Gute Wahl also vom Designer.


Von nun an geht es sehr dicht am Original weiter. So ziemlich alle Designelemente des Originalsockels finden sich im Modell wieder. Und das gilt, Ebene für Ebene, bis hin zu den Füßen der Lady of Liberty. Über den Türen beginnt es mit der ersten leichten Verjüngung des Sockels.


Danach folgen die kreisrunden Verzierungen sowie die nächste Verjüngung mit kleinen, dachähnlichen Verzierungen. Im inneren bleibt der Sockel übrigens weitestgehend hohl, hat aber ganz unten zwei Technik Pins in Wartestellung, welche später noch interessant werden. 


Die nächste Ebene besitzt eine Art Rahmen, sowie grobe Mauersteine an den Ecken. Wenn ihr das mit einem Originalfoto vergleicht, könnt ihr sehen, wie schön sich hier ans Original angelehnt wurde.


Zum Ende des Gebäudes hin, bevor die Statue beginnt, wird das innere auch etwas massiver in den Bau mit einbezogen. Um die Statue sicher mit dem Sockel zu verbinden und ein ab- oder umkippen zu vermeiden, wird etwas mehr Klemmkraft durch Erhöhung der Noppenanzahl aufgebaut. Außerdem kommt auch noch ein Technikelement zum Einsatz. Dazu aber etwas später mehr. 

Der Sockel der Freiheitsstatue - DAS KLEMMT

Foto (Ausschnitt) von David Braybrooke von Pexels
Vergleichsfoto vom original Sockelbau
Diese beiden Fotos lasse ich einfach mal für sich selbst sprechen. Im direkten Vergleich ist für mich ganz klar zu erkennen, wie herausragend gut das Ganze umgesetzt wurde. So viel Detailliebe habe ich bei meinen anderen Architektursets selten gesehen.


An dieser Stelle wird der Sockel fast komplett geschlossen. Lediglich ein kleines Loch bleibt bestehen, durch welches ein Technik Verbinder ragt, der in Kürze die Statue zusätzlich zu den gesteckten Noppen, mit dem Sockel verbinden wird.


Im Gegensatz zum hohl gebauten Sockel ist die grüne Lady recht massiv aufgebaut. Hier seht ihr übrigens den Punkt, an dem der bereits erwähnte Technik Verbinder oben befestigt wird. Das andere Ende ist am Boden des Sockels verankert. Somit ist sichergestellt, dass die Figur nicht einfach vom Sockelgebäude kippen kann. Wenn tatsächlich etwas abknicken sollte, dann oberhalb dieser Stelle. Das halte ich aber eher für unwahrscheinlich - solange ihr nicht das komplette Modell vom Regal schubst.

Für LEGO® ungewöhnlich großer Bauschritt

Sehr ungewöhnlich für LEGO® folgen jetzt etwas größere Bauschritte. Die hier gezeigten Teile gehören z.B. alle zu einem Bauschritt. Da dieser aber auch ein "x5" beinhaltet, ist es schlimmer, als es auf den ersten Blick aussieht.


Im Gegensatz zur Freiheitsstatue von Wange, bei der die Statue an sich ebenfalls hohl aufgebaut wird, und bei der nur ein fragiles Gerüst mit Plates verkleidet wird, auf die dann einzelne Steine die Silhouette formen, geht LEGO® etwas anders vor.

Deutlicher Unterschied zwischen LEGO® und WANGE beim Aufbau der Statue


Bei LEGO® baut ihr erst einen massiven Korpus, an dem dann ganze Module seitlich angesteckt werden. Das sorgt nicht nur für mehr Stabilität, sondern auch für mehr Details. Da hier komplette Module, aus mehreren Noppensteinen bestehend, erst aufgebaut und dann angesteckt werden, ist der Mantel der Lady einfach viel schöner geformt. Das war auch der Hauptgrund, warum ich mich für die teurere der beiden Varianten entschieden habe.


Auch wenn das hier bereits wie die Augen der Lady of Liberty aussieht, so sind es nur 2 Noppen an denen später das Gesicht befestigt wird. Und dieses Gesicht ist auch der Hauptgrund, warum es Kritiker dieses Sets gibt. Das gilt übrigens genauso für die Variante von WANGE.

Da wird sich so viel Mühe mit den Details gegeben, da designed jemand ein  herausragendes Modell einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Und dann wird kurz vor dem Gesicht aufgegeben und einfach ein Schild angepappt. Damit kann auch der Designer nicht zufrieden gewesen sein.

Freiheitsstatue hui, Gesicht pfui


Fairerweise sei gesagt, dass auch die MOCs im Internet, die man dazu findet, allesamt zwar anders aber auch nicht wirklich besser aussehen. Hier hätte es vielleicht wirklich einen speziellen Klemmbaustein benötigt, oder vielleicht auch nur ein Aufdruck auf einem bereits vorhandenen.

Freiheitsstatue LEGO® 21042 - DAS KLEMMT

Mit dem Gesicht wurde echt eine Chance vertan. Und ich glaube, dass viele die mit einem Kauf geliebäugelt und es dann doch wieder verworfen haben, dies vor allem aus diesem einen Grund taten. Das ist einfach nicht schön gelungen. Der Rest hingegen schon!

Ausgang zum Balkon der Statue of Liberty - www.dasklemmt.de

So gibt es auch echt spannende Bautechniken selbst an dem quaderförmigen Sockelgebäude. Hier seht ihr z.B. ein kleines, frei hängendes Vordach über den Türen zum Balkonumlauf.

come in and find out - der Eingang ins Gebäude

Auch die neueren Noppensteine, die vor gut 10 Jahren so noch nicht denkbar waren, sorgen für eine passende Optik. Mauern, egal in welchen Architekturmodellen, sehen einfach stimmiger aus, wenn sie aus Mauersteinen zu bestehen scheinen. Diesen Klemmbaustein gibt es, meines Wissens nach, erst seit 2012.

LEGO® stellt eines der schönsten Architekturmodelle überhaupt auf den Markt


Alles in allem ist die Freiheitsstatue für mich eines der schönsten Architekturmodelle auf dem Klemmbaustein-Markt. Und auch ein sehr guter Grund, mal beim teureren Hersteller aus Dänemark zuzuschlagen. Gleiches gilt übrigens auch für das Empire State Building von LEGO®, welches ich demnächst ebenfalls aufbauen und hier vorstellen werde.

Statue of Liberty LEGO® 21042 - www.dasklemmt.de

Und wie sieht das bei euch aus? Habt ihr die Lady auch schon aufgebaut? Und welches Gesicht habt ihr benutzt - das originale oder ein MOC aus dem Internet? Oder gehört ihr gar zu denen, die sich das Set genau wegen des misslungenen Gesichts nicht kaufen?

Schreibt es mir doch gerne in die Kommentare. Ich verbleibe für heute jedenfalls mal wieder und bis zum nächsten Mal, mit einem gut gelaunten "bei euch klemmts wohl".

Die, mit einem kleinen amazon Symbol oder für BlueBrixx gekennzeichneten Links in diesem Beitrag, sind Affiliate-Links. Die dazugehörigen Angebote stammen nicht von mir, ich erhalte durch den Verweis aber eine Provision, falls ein Kauf stattfindet - dies jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten dadurch entstehen.
Wenn Ihr klickt und kauft: vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Auswahl von Name/URL und Angabe nur von Deinem Namen (URL einfach leer lassen), kannst Du hier auch ohne Anmeldung kommentieren!

Neuester Post

Lang lebe das neue Imperium - Prinzessin Leia Organa von Alderaan

Mit Prinzessin Leia Organa von Alderaan zieht eine weitere Star Wars Figur aus der Serie der LEGO® BrickHeadz bei mir ein. Die Tochter von A...

Am häufigsten angeschaut