21 Mai 2021

Das Capitol in Washington DC aus Diamond Bricks Klemmbausteinen

Capitol - BALODY 16082
Nach den ersten Bauerfolgen musste ich mich irgendwann auch mal an ein Gebäude aus Diamond Bricks (hier habe ich die verschiedenen Steingrößen mal erklärt) heranwagen.

Als ich dann sah, dass BlueBrixx grad das Capitol von BALODY mit 3100 Steinen im Angebot hatte (das war im Mai 2021) und ich das Capitol eh auf meiner Liste der gewünschten Gebäude hatte, hab ich zugeschlagen.

Eines kann ich euch schonmal vorneweg sagen: ich habe Diamond Bricks echt unterschätzt - und damit meine ich die Faszination aber auch das Handling der winzigen Bricks.

Lasst mich zu Beginn wieder mit den harten Fakten des Sets starten:

Name Capitol
Hersteller BALODY
Hersteller Modellnummer 16082
Teileanzahl 3100
Teilegröße Diamond
Aufstellgröße BxTxH 40cm x 20cm x 17cm
Prints / Sticker nein / nein
Preis ca. 40.- €
aktuell im SALE für 24.- €
Schwierigkeit

Ich hätte die Schwierigkeit diesmal sogar mit 5 angeben können. Die Größe und Anzahl  der Klemmbausteine, die Komplexität des gesamten Sets, die grundsätzliche Gestaltung der Aufbauanleitung und die schwere Erkennbarkeit der Bauzeichnungen (später mehr dazu), haben mich bei diesem Set echt gefordert. Lediglich der Umstand, dass es sich hierbei nur um Brick auf Brick Techniken handelt und erst ganz am Ende beim Bau der Kuppel einmalig 16 Jumperplates eingesetzt wurden, lassen mich zu einer 4 auf der Skala kommen. Und das auch nur, um noch Luft zu lassen, falls ich irgendwann einmal ein ähnlich geartetes Set bauen werde, bei dem dann zusätzlich noch schwierigere Bautechniken hinzu kommen. 

Alternativ hätte ich hier auch eine, durchaus gerechtfertigte, 5 vergeben und mir für den nur ausgedachten Steigerungsfall eine 5+ über behalten können. Vielleicht werde ich das im Laufe der Zeit, und weiterer Klemmbausteinerfahrung, auch dahingehend noch abändern.

3100 Bausteine NICHT nach Bauschritten sortiert

Die 3100 Noppensteine kommen in mehrere Tüten verpackt, welche aber nicht nach Bauabschnitten sortiert sind. Immerhin wurden aber gleiche Farben in unterschiedlichen Größen separiert, sowie auch gleiche Größen in unterschiedlichen Farben - falls ihr mir hier folgen könnt.

Ihr kommt jedenfalls nicht drumherum, schon zu Beginn alle Tüten (bis auf die mit den beiden Figuren) zu öffnen. Jeweils eine Schüssel pro Tüte hat bei mir als Sortierung ausgereicht, etwas mehr aufzuteilen könnte aber durchaus hilfreich sein. Hier hat aber jeder von uns eh seine eigenen Vorlieben. Ich rate nur dringend davon ab, alles zusammen in nur eine große Schüssel zu schütten.

Bauschritt 1 - ein Bild, keine Teileangaben

Auf dem Foto seht ihr den ersten Bauschritt. Und ich sage ganz bewusst nicht Abschnitt, sondern Schritt. Ihr setzt die komplette erste Ebene an Bricks in nur einem einzigen Bauschritt.

Bauschritt 2 - bis hierher in gut 2 Stunden Bauzeit

Im zweiten Bauschritt folgen dann alle Fliesen (Tiles) der untersten Ebene. Diese beiden Bauschritte zusammen haben bei mir bereits 2 volle Stunden gedauert. In der Zeit habe ich sonst ganze Gebäude hochgezogen bis nur noch das Dach zu bauen war. Ich wusste also spätestens jetzt, ich muss mir nicht künstlich Zeit lassen um mehrere Tage Aufbauspaß für mein Geld zu bekommen.

riesige Bauschritte ohne Teileauflistung

Erschwerend kam dann noch die wirklich schlechte Aufbauanleitung dazu. Nicht nur, dass ihr zig Teile in einem Schritt verbauen müsst (das kannte ich ja schon von WANGE), euch wird nicht mal aufgelistet, WELCHE Steine ihr im Bauschritt verbaut. Ein vorsortieren und bereit legen ist also nicht möglich.

Dazu kommt dann noch, dass ich, vor allem bei den schwarzen Bricks, aber auch bei allen anderen, selbst mit Brille kaum bis nicht erkennen könnte, welche Steine ich zu verbauen habe. Ein T Stück kann ja unterschiedlich aufgebaut sein. Ist es ein 1x4 Brick und ein 1x1 an der Seite, oder doch eher eine 2x2 Corner mit einem zusätzlichen 1x2 Brick hinten dran?

Aufbauanleitung teilweise nur mit abfotografieren zu erkennen

Um ganz sicher zu sein, und spätestens bei den schwarzen Steinen später komplett unabdingbar, habe ich mir also jeden Bereich den ich bauen musste, mit dem Handy abfotografiert und dann, komplett aufgezoomt, nachgebaut. Und das können bei einem Din A4 großen Abschnitt schonmal 4 - 6 Einzelfotos sein. Vielleicht hilft es euch aber, so ihr das Capitol auch aufbaut, wenigstens ein wenig, wenn ich euch verrate, dass der komplette Bau, ausnahmslos, 1:1 von links nach rechts gespiegelt ist. Habt ihr also eine Hälfte fotografiert und gebaut, könnt ihr damit das Gegenüber ebenfalls aufbauen.

Für die Neueinsteiger im Bereich der Klemmbausteine noch folgende Randnotiz: Natürlich könnte es euch erstmal egal sein, wie genau ihr das nachbaut, solange die richtigen Farben an den richtigen Plätzen sind. Aber am Ende des Tages gehen euch dann die passenden Steine aus. Daher solltet ihr natürlich immer genau so bauen, wie es vom Designer vorgesehen ist, also mal vom Austausch zweier benachbarter Steine in einem Bauschritt untereinander abgesehen.

Fenster werden durch schwarze Bricks erzählt

Geduldig muss der Baumeister hier sein. Da auch die Fenster nur mit schwarzen Bricks "gemalt" werden, seht ihr viele Stunden lang noch kein wirkliches Gebäude entstehen. Das mit den Fenstern funktioniert zwar, aber bis ihr das Gefühl habt tatsächlich ein Gebäude vor euch zu haben, müsst ihr schon bis zur zweiten oder gar dritten Etage warten. 

Dicht am Original durch kleine Details

Es sind die kleinen Details, die mich an diesem Set fesseln. Natürlich vergleicht man zwischendurch immer mal das gebaute mit Fotos aus dem Internet. Also ich mache das zumindest. Ihr doch auch, oder? Und dann fällt einem schon auf, dass es z.B. diese kleine Tür unter der Treppe tatsächlich auch im Original gibt.

Innen bleibt das Capitol leer

Ich hatte vorab auf YouTube gesehen, dass da jemand mit Pinzette gebaut hat. Ich hatte mir geschworen, das mache ich niemals. Was soll ich euch sagen? Ich habe eine Pinzette hier neben mir liegen.

Ich weigere mich zwar weiterhin, komplette Flächen mit Werkzeugen zu setzen, dazu sind dann sogar meine Altherrenhände noch in der Lage. Aber mal eben einen 1x1 Diamondbrick in eine kleine 1x1 Lücke einzufügen, das Bedarf entweder viel Glück und noch mehr Geduld, oder eben einem Hilfsmittel.

Pflanzen vor dem Gebäude, hinten leider nicht

Wie versprochen, nach 2 Stockwerken und ein bisschen Bepflanzung erkennt man dann auch die Fenster als Fenster und das Gebäude ebenfalls als ein solches.

Diamond Blocks sind sehr klein!

Hier zeige ich euch nochmal, wie klein diese Diamondbricks wirklich sind. Und es gibt halt noch einen, der ist nur die Hälfte von dem hier gezeigten. Und alleine davon setzt ihr eine dreistellige Anzahl.

So langsam kommt der Deckel drauf

Nach der dritten Etage wird dann so langsam der Dachaufbau vorbereitet. Das Innere des Capitols bleibt übrigens leer. Es gibt am Ende aber auch keine Möglichkeit mehr hinein zu schauen, der einzige der von einer Inneneinrichtung wüsste wäre also der Baumeister selber.

Das Dach entsteht, aber warum in blau?

Mit dem Dach komme ich zum einzigen Umstand an diesem Set von BALODY, der mich wirklich stört. Warum ist das Dach blau? Gut, ok, man sieht das beim Original ja eher nicht, es sei denn, man fliegt über das Gebäude. Aber man weiß schon, dass es eher nicht blau sein wird. Und in der Tat ist es dann auch eher grün. Ich habe ganz unten am Ende des Artikels mal ein Foto bearbeitet und dem Dach die passende Farbe verpasst. 

Eintritt nur mit Genehmigung

Ein weiterer Grund für die Fehlfarbe könnte das schönere Gesamtbild sein. Dieses knallige Hellblau passt halt besser zum Gesamtkunstwerk mit den netten Details drumherum. Wenn es nach mir geht, habe ich aber lieber "dicht am Original" im Regal stehen als "farblich zur Tapete passend".

Letztendlich ist das gewünschte Grün ja auch nicht so selten, wenn man eh Architekturmodelle baut und sammelt. Oder würdet ihr euch ein Brandenburger Tor mit blauem Dach oder eine rote Freiheitsstatue ins Regal stellen?

als letztes beginnt die Kuppel zu wachsen

Bis hierher verbaut ihr nur normale Bricks und Fliesen, sowie ein paar Slopes, Stein auf Stein. Hier wird nichts quer irgendwie zwischengedrückt, mit Baurichtungsumkehrern gearbeitet oder sonst wie Aufmerksamkeit verlangende Bautechniken eingestreut. Ihr müsst nur gut zählen können, um immer den richtigen Platz zu finden.

Auch ohne Kuppel schon echt schön!

Als einzige Besonderheit an Bausteinen folgen in den zwei Ebenen der Säulen im Kuppelunterbau insgesamt 16 Jumperplates, von zwei Noppen auf eine.

Die letztes Bauschritte befassen sich nur noch mit der Kuppel

Bereits ohne fertige Kuppel habt ihr ein imposantes Gebäude vor euch stehen. Die Kuppel selbst setzt dem Ganzen dann aber noch das Krönchen auf. Nach der Kuppel bleiben euch dann nur noch die 2 Minifiguren zusammen zu bauen.

Was diese Figuren genau in diesem Set zu suchen haben, erschließt sich mir aber nicht wirklich, weswegen ich sie hier auch nicht mit aufs Foto packe. Sie sind zwar klein und auf Diamondnoppen aufgebaut, wären aber dennoch jeweils so groß wie die untersten 2 Stockwerke des Capitols.

Capitol - BALODY 16082

Ich kann euch gar nicht genau sagen, wie lange ich an diesem Set gebaut habe. Ich habe nicht mitgestoppt. Außer für die ersten beiden Bauschritte, bei denen ich ziemlich genau weiß, dass es 2 Stunden waren, muss ich den Rest schätzen. Ich habe das in meinem Urlaub gebaut und somit ganz ruhig auf mehrere Tage aufgeteilt. Insgesamt würde ich auf irgendwas zwischen 8 und 10 Stunden schätzen.

Und trotz allem Gemaule hier im Text über Einzelheiten, so hat das Komplettbauwerk Spaß gemacht. Gut, es hat in den Fingerkuppen geschmerzt, aber dafür hatte ich ja auch Zeit den Aufbau auszudehnen. Und das was am Ende übrig bleibt und im Regal landet ist aus meiner Sicht eine Augenweide.

Korrekte Dachfarbe dank Photoshop

Hier seht ihr das Dach, dank Photoshop, und wie bereits weiter oben angekündigt, in der originaleren Farbe. Mir hätte es so noch mehr gefallen. Und wie sieht es bei euch aus? Blau ist egal? Habt ihr das Capitol auch gebaut? Wollt ihr noch? Habt ihr ansonsten Erfahrungen mit Diamond Bricks? Schreibt es mir doch einfach in die Kommentare.

Bis dahin verbleibe ich mal wieder mit einem freundlichen "bei euch klemmts wohl".

Die, mit einem kleinen amazon Symbol oder für BlueBrixx gekennzeichneten Links in diesem Beitrag, sind Affiliate-Links. Die dazugehörigen Angebote stammen nicht von mir, ich erhalte durch den Verweis aber eine Provision, falls ein Kauf stattfindet - dies jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten dadurch entstehen.
Wenn Ihr klickt und kauft: vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuester Post

Der schiefe Turm von Pisa ist kurz vorm umkippen - aus Klemmbausteinen

Ciao ragazzi! Willkommen im verklemmten Italien. Heute besichtigen und bauen wir den schiefen Turm von Pisa . Und der ist gar nicht so schie...

Am häufigsten angeschaut