17 April 2021

Mein erstes Klemmbaustein-Set. Die Tower Bridge in London von WANGE

Tower Bridge WANGE 4219
Die Tower Bridge in London von WANGE war mein erstes Klemmbausteine Set, das ich zusammengebaut habe. Das ist selbstverständlich auch Grund genug, dass es hier bei DAS KLEMMT das erste Set ist, welches ich vorstelle.

Das Original steht mitten in London und bietet, nahe des Londoner Towers, die Möglichkeit, die Themse zu überqueren. Sie ist für Fußgänger und Fahrzeuge freigegeben. Um größeren Schiffen das passieren zu ermöglichen, kann die Fahrbahn hochgeklappt werden. Sie wird auch gerne als London Bridge bezeichnet, was aber grundlegend falsch ist. Diesen Namen trägt die stromaufwärts benachbarte, viel modernere Brücke.

Lasst uns jetzt aber erstmal zu den harten Fakten des Sets kommen.

Name The Tower Bridge
(auch bei BlueBrixx)
Hersteller WANGE
Hersteller Modellnummer 4219
Teileanzahl 969
Teilegröße Standard
Aufstellgröße BxTxH 47cm x 18cm x 24cm
Prints / Sticker ja / nein
Preis ca. 35,- €
Schwierigkeit

Aus mir nicht bekannten Gründen gibt es von Wange, unter der Modellnummer 5215, eine weitere Tower Bridge, die mit 1033 Teilen genau 64 Noppensteine mehr besitzt, an den Wänden der Türme etwas anders verziert wurde, aber vor allem mit den blauen Dächern auf den Türmen sich vollkommen vom Original unterscheidet. Da es auch noch ein paar Euro teurer ist, würde ich dieses Set hier, vor allem ob der genaueren Ähnlichkeit zum Original, immer vorziehen.

Gebaut werden alle Architektursets von Wange auf einer Präsentationsfläche, die aus einzelnen Großblöcken zusammengesetzt wird. Nach außen besitzen diese eine schräge Fläche und haben die Höhe von genau einem Block plus einer Plate. Diese Einzelblöcke sind, obwohl von unten hohl, stabil genug um direkt darauf bauen zu können.

Klemmbausteine

Obwohl die Bauschritte bei WANGE recht umfangreich sind (man baut von Bild zu Bild in der Anleitung meist eine komplette, ein Block hohe Ebene des gesamten Bauwerks), fiel es mir als Neuling in der Klemmbausteinewelt nicht zu schwer, die Schritte umzusetzen. Ich empfand es sogar als sehr angenehm etwas nachdenken und aufpassen zu müssen, statt jeden einzelnen Stein vorgesetzt zu bekommen. Im Gegensatz zu Produkten aus Dänemark, können einzelne Bauschritte hier schonmal bis an die 50 Steine heran enthalten.

Wange - kein Lego®

Auch wenn es in diesem Set nicht all zu viele bedruckte Flächen gibt, so finde ich es dennoch schön, dass WANGE hier Prints bevorzugt und nicht mit Aufklebern arbeitet. Das wirkt bei Modellen, die man sich ja doch eher ins Regal stellt, einfach wertiger.

WANGE 5219 Tower Bridge

Zum einen gibt es da das WANGE typische Namensschild vor dem Gebäude. Im Gegensatz zu den ebenfalls WANGE typischen Absperrketten, die ich in den anderen Sets komplett ignoriere, finde ich diese Schilder tatsächlich sehr schön und für Sehenswürdigkeiten auch passend. Dazu kommen dann als Print noch die Wappen, oben an den Fußgänger Übergängen.

WANGE Prints

Und genau dort befindet sich auch mein einziges Manko bei diesem Set. Die Übergänge bestehen aus jeweils zwei 2x12 Plates, die in der Mitte aneinanderstoßen und nur ganz außen, auf einer Noppe Länge, an den Türmen befestigt sind. Zwei 1x1 Brick modified halten dann seitlich das Wappen. Und genau dieses Wappen, also eine einzelne 2x2 Fliese, ist alles, was die beiden langen, frei hängenden Plates miteinander verbindet. Also eine Noppe pro Plate an einer Fliese, die ja von Hause aus schon nicht allzu viel Klemmkraft hat.

Beim Original sind diese Übergänge zur Stabilisierung der Türme da. Und hier im Modell wirken ähnliche Kräfte, wenn auch nicht durch die Türme verursacht. Aber das Konstrukt hält einfach nicht. Schon die beiden Bricks haben kaum Klemmkraft und die langen Plates lösen sich damit voneinander und hängen dann durch.

Umbau zur Stabilisierung

Ich habe mir geholfen, indem ich unter die beiden Brick modified eine 1x2 Plate gesetzt habe, die in den Ersatzteilen übrig war. Damit war das Ganze schon viel stabiler. Zusätzlich habe ich, ebenfalls aus den Ersatzteilen des Sets, auch noch einen Grill oben drauf gepappt. Das dient dann aber doch eher der Optik, denn damit sehen die beiden, etwas höher stehenden Bricks dann aus wie eine Kiste mit einer Ablage, evtl. für Werkzeug, Schneeschieber oder ähnliches. Insgesamt halten die Übergänge dadurch, es sieht stimmig aus und es ist aus Klemmbausteinen gebastelt, die sowieso im Set dabei waren.

Insgesamt bin ich froh, mir ausgerechnet dieses Set als mein erstes ausgesucht zu haben, denn es hat mir sofort Lust auf mehr gemacht. Und, wie ihr in den kommenden Wochen hier sehen werdet, sind dem ja auch noch ein paar weitere gefolgt - und letztendlich ist dadurch auch dieser Blog entstanden.

Towerbridge 4219 von WANGE

Und ihr? Habt ihr auch Lust bekommen? Oder habt ihr gar dieses Set schon gebaut? Wie habt IHR das mit den durchhängenden Plates gelöst?

Für heute verbleibe ich erstmal mit einem freundlichen "bei euch klemmts wohl".

Die, mit einem kleinen amazon Symbol oder für BlueBrixx gekennzeichneten Links in diesem Beitrag, sind Affiliate-Links. Die dazugehörigen Angebote stammen nicht von mir, ich erhalte durch den Verweis aber eine Provision, falls ein Kauf stattfindet - dies jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten dadurch entstehen.
Wenn Ihr klickt und kauft: vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Auswahl von Name/URL und Angabe nur von Deinem Namen (URL einfach leer lassen), kannst Du hier auch ohne Anmeldung kommentieren!

Neuester Post

Lang lebe das neue Imperium - Prinzessin Leia Organa von Alderaan

Mit Prinzessin Leia Organa von Alderaan zieht eine weitere Star Wars Figur aus der Serie der LEGO® BrickHeadz bei mir ein. Die Tochter von A...

Am häufigsten angeschaut